Karneval in Chiasso und Fastnacht in Basel (1351-4)

  • Deutsch
  • 1969-03-07
  • Dauer: 00:02:13

Beschreibung

Abstract:
Schweiz, Chiasso, TI: Karneval, Basel, BS: Fasnacht

Sequenzbeschrieb:
Chiasso, TI (Schweiz) – Köche auf Platz Risotto kochend
Chiasso, TI (Schweiz) – Risotto wird an Bevölkerung verteilt
Chiasso, TI (Schweiz) – Fasnachts-Umzug
Basel, BS (Schweiz) – Menschenmenge vor Rathaus
Basel, BS (Schweiz) – Umzug der Cliquen und Guggenmusikgruppen
Basel, BS (Schweiz) – Waggis an Umzug

Communiqué:
Grundverschieden und doch vergleichbar sind die Fastnachtshöhepunkte im Südzipfel und in der Nordwestecke der Schweiz. Chiasso veranstaltet ein Risotto-Fest und einen Maskenumzug, der an italienische Vorbilder erinnert, während Basel mit seinen Schnitzelbänken, seinen typischen Guggemusiken und seinen "Waggis" nach wie vor an Einfallsreichtum, Organisationstalent und Volksbegeisterung auf der ganzen Welt nicht seinesgleichen hat.

Begleittext:
Im Tessin ist das Risottokochen auf der Piazza ein untrügliches Zeichen dafür, dass der Frühling im Anmarsch ist. / Gehört doch die Sitte der Verteilung von Gratismahlzeiten zu den ältesten Traditionen der Karnevalszeit. / Dazu gesellen sich mancherorts, wie hier in Chiasso, grosse Maskenumzüge, welche die aktuellen Ereignisse wie es sich gehört aufs Korn zu nehmen haben. / Dass der abgestiegene FC Chiasso dieses Jahr nichts zu lachen hat, kann man sich denken. / Noch nachhaltiger macht man sich in Chiasso über die Onassis-Ehe her. Man sollte den beiden dankbar sein, so ein schönes Karnevalsujet geliefert zu haben. / Wenn schon von Karneval und Fastnacht die Rede ist, dann muss man wohl Basel an die erste Stelle setzen. Drei Maxitäg und drei Mininächt lautet das Thema. Die Rheinstadt hat wieder einmal entfesselte, ja verrückte Tage durchgemacht. / Beim phantastischen Umzug von Mittwochnachmittag ist es für auswärtige Besucher nicht einfach, den Humor der Persiflagen richtig zu verstehen. Haben es doch die Basler gerne, den Witz der Sache ein wenig für sich zu behalten. / Die unnachahmlichen Waggis sehen es diesmal auf das Trinkgeldproblem ab. "Bettmümpfeli" und "Gwunder der Triebe" heisst das Thema dieser Guggemusik, die als "gaile Filmzensore" verkleidet geht. / Das Schneckentempo im Nationalstrassenbau ist ein ebenso dankbares Sujet. Wie auch der Hamstersturm auf die guten alten Silbermünzen. Aber ein Basler Fastnachtsumzug lässt sich schlecht detaillieren. Man muss ihn einfach erlebt haben.

Communiqué_1351.pdf
Dieses Dokument wurde mit der Unterstützung von Memoriav erhalten.